ISOP-Tagung: LLL – Lernen Leisten Leiden

Tagungsfolder

Anmeldung zur Tagung
oder unter Tel. 0699/146 000 44

ISOP-Bildungsbegriff:
Bildung ist Selbstaneignung von Wissen, Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die eine Person in der eigenen Lebenswelt handlungsfähig macht und ein geglücktes Bestehen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Systemen ermöglicht.

Basierend auf den Erfahrungen aus dem von ESF – Europäischer Sozialfonds und BMBF – Bundesministerium für Bildung und Frauen geförderten Projekt Bildungsvielfalt Bildungschance werden folgende Fragen bearbeitet:

Was versprechen Bildung und höhere Bildung?
Welche Rolle spielt die Verwertbarkeit in der Bildung?
Inwieweit ermöglicht Bildung gesellschaftliche und politische Beteiligung?
Wie können sozial und Bildungsbenachteiligte Zugang zum Bildungssystem erhalten?

Welche Schritte müssen die AkteurInnen des Bildungssystems im Sinne einer Weiterentwicklung machen?

Mit:

Silvia Göhring, ISOP – Innovative Sozialprojekte, Projektleitung

Valentin Chum, Rapper

Michael Schickhofer, Land Steiermark, Bildungslandesrat (angefragt)

Birgit Fedl-Dohr, Uta Kopar, Martin Leitner, Claudia Miesmer, Daniela Pilz, Claudia Unterweger, ISOP – Innovative Sozialprojekte, Projektteam

Tuba Ceran, Andromaque Ruzindana, Noha Shabayk, migrantische Selbstorganisationen, Bildungskoordinatorinnen

Ingolf Erler, Österreichisches Institut für Erwachsenenbildung

August Gächter, Caroline Manahl, Juliet Tschank, ZSI – Zentrum für Soziale Innovation, wissenschaftliche Begleitung

Renate Schwammer, Bildungswissenschafterin

Kenan Güngör, think.difference – Büro für Gesellschafts- und Organisationsentwicklung

Moderation: Nora-Christina Musil

 

Gefördert von: Bundesministerium für Bildung und Frauen, Europäischer Sozialfonds
In Kooperation mit ZSI – Zentrum für Soziale Innovation

 

 

TagungDezember2014Artikelbild2
Veröffentlicht: 11.11.2014, Kategorie: Veranstaltungen