Rückschau: Den Kopf voller Hoffnung

Ein stimmungsvoller Abend zum Tag der Menschenrechte am 15. Dezember 2016 bei ISOP brachte auf vielfältige Weise zum Ausdruck, was der abstrakte Begriff Menschenrechte im Konkreten bedeuten kann. Moderiert von Jörg-Martin Willnauer und musikalisch begleitet von Rosa und Josef Fürpaß las Julya Rabinowich bei der Verqanstaltung aus ihrem jüngsten Roman Dazwischen: Ich. Maryam Mohammadi, Sazgar Salih & Saman Ahmed, Joachim Hainzl sowie Samson Ogiamien zeigten, welche Werke in kreativen Workshops mit jungen Flüchtlingen entstanden. Einige der jungen Menschen waren bei der Veranstaltung anwesend bzw. auch auf der Bühne. Danke, dass Sie dieses Thema machen, sagte ein Jugendlicher beim Abschied.
Helga Schicho/ISOP

Diese Werke sind bei ISOP käuflich zu erwerben (Tel.: 0316/76 46 46-18):

KünstlerInnen: Maryam Mohammadi, Sazgar Salih & Saman Ahmed

Fotogalerien:

Fotos: Margareta Brigitzer/ISOP

Fotos: ISOP/Wildan Srkalovic

kopf-voller-hoffnung-rueckschau-artikelbild
Veröffentlicht: 20.12.2016, Kategorie: News