Spannungsfeld gesellschaftliche Vielfalt: Wir und die anderen. Was uns die Sozialpsychologie zum Thema Vorurteil sagen kann

Veröffentlicht am 10. Oktober 2014 in der Kategorie

Gesellschaftliche Vielfalt ist ein Thema, das uns alle betrifft. Zusammenleben in Vielfalt und ohne Diskriminierung erfordert ein Nachdenken darüber, wie soziale Lebensräume gestaltet werden können, die niemanden beispielsweise auf Grund des Geschlechts, der Herkunft, des Alters oder der sexuellen Orientierung ausschließen. Die Veranstaltungs- und Diskussionsreihe will einen Beitrag zu diesem Reflexionsprozess leisten, indem aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert und mit Impulsen aus der sozialen und politischen Praxis in der Steiermark in Beziehung gesetzt werden.

Begrüßung:
Bettina Vollath, Landesrätin für Finanzen, Frauen und Integration

Inhaltliche Einstimmung & Moderation:
Katharina Scherke (Uni Graz) &  Robert Reithofer (ISOP)

Filmpräsentation:
Fachhochschule JOANNEUM / Journalismus und Public Relations

Vortrag: Vortrag:
Ao. Univ.-Prof. Dr. Ursula Athenstaedt,
Institut für Psychologie

Vorurteile sind Einstellungen gegenüber Angehörigen einer Fremdgruppe, die allein auf deren Gruppenzugehörigkeit beruhen. Es handelt sich dabei um ein allgegenwärtiges soziales Phänomen, das in allen Gesellschaften unserer Welt zu finden ist. Vorurteile werden primär durch die Neigung gefördert, Menschen in Eigen- und Fremdgruppen zu teilen. Also wir und die anderen! Sozialpsychologische Forschung beschäftigt sich seit jeher mit Ursachen und Mechanismen zur Aufrechterhaltung von Vorurteilen. Der Vortrag wird einen kurzen Überblick über wesentliche sozialpsychologische Erkenntnisse und Theorien geben. Abschließend werden Studien berichtet, die die Möglichkeit des Abbaus von Vorurteilen aufzeigen.

Impulse: Mag. Joachim Hainzl (Verein Xenos), Mag. Stefan Benedik (Universität Graz)

Anschließend Diskussion & Interkulturelles Buffet

Um Anmeldung wird gebeten unter: vielfalt@isop.at

Alle Informationen und Termine zur Veranstaltungsreihe:
Spannungsfeld-gesellschaftliche-Vielfalt

 

www.facebook.com/VielfaltAlsChance; www.VielfaltAlsChance.at

DIE CHARTA DES ZUSAMMENLEBENS IM DISKURS
Ein Projekt des Forschungsschwerpunkts „Heterogenität und Kohäsion“ der Universität Graz und von ISOP, in Kooperation mit dem Land Steiermark im Rahmen der Integrationspartnerschaft Steiermark

Kooperationspartner: FH Joanneum/Journalismus und Public Relations (PR), rotor, Universalmuseum Joanneum